Diese Spielesammlung spiegelt nicht die Inhalte des Sozialtrainings "Locker Bleiben" und der angebotenen Fortbildung. Sie ist eine bunte Zusammenschau bekannter Ideen der Spielpädagogik, Erlebnispädagogik und Psychomotorik. Schwerpunkt ist das Thema "Soziales Lernen".
kevin.lbKevin cant wait ist eine basale Idee zum Spüren und Zurückhalten von Impulsen. Die nachfolgende Übung beschreibt eine Situation in der Arbeit mit älteren Kindern am Förderzentrum mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung. Schüler mit besonders hohem Förderbedarf im Bereich emotional - soziale Entwicklung.
Zuordnung:
Körperarbeit, Wahrnehmung
Herausforderung und Zeit:
Kurze Übung, erfahrene Übungsleitung
   
.
.
Ein großer ruhiger Raum. Drei oder vier Kinder und der Trainer. Die Gruppe steht nebeneinander in der Reihe. Aufgabe: Der Reihe nach einmal in die Hände klatschen.
Erst klatscht der Trainer
Dann Schüler A
Dann Schüler B
Dann Schüler C
und Schüler D ganz zum Schluß.
"Abwarten bis ich dran bin" - einen Impuls zurückhalten. Diese einfache Aufgabe ist für manche Schüler kaum zu bewältigen. Dabei geht es um eine Fähigkeit die elementar ist für das Leben in Gruppen.
Schülern mit entsprechenden Förderbedarf kann im Rahmen ergotherapeutischer oder heilpädagogischer Behandlung Hilfe geboten werden. Lehrkräften wird mit dieser Übung ein Aspekt in der Erlebniswelt "schwieriger" Schüler deutlich.
 
Wir haben die Idee in der Arbeit mit älteren Kindern und Jugendlichen im Förderschwerpunkt geistige Entwicklung ausprobiert. In der Einführung haben wir den Schülern erklärt worum es in der Übung geht. Die Auswertung wird über Video erfolgen. Die Schüler sehen sich und ihre Reaktion in der Übung.
 
Pädagogische Hinweise / Vorschläge einer theoretischen Ableitung:
Eine Ordnung spüren können / Sich selbst als Teil einer Ordnung erkennen
Eine Reihe spüren / Sich selbst in einer Reihe erkennen
Einen Impuls spüren lernen / Einen Impuls kontrollieren lernen
Den richtigen Zeitpunkt erkennen / Abwarten können
 
Literatur:
Lauth Schlottke – Training mit aufmerksamkeitsgestörten Kindern
Bergson – Entwicklungspädagogik
 
Für den Regelschulbereich sind die folgenden Varianten auch bei großen Gruppen möglich:
Kreisklatschen in die Hand
Kreisklatschen auf den Boden
Kreisklatschen im Rhytmus
Kreisklatschen auf den Boden und im Rhythmus
Kreisklatschen auf den Boden mit Händen im Reißverschußprinzip und der alltbekannten Spielregel: 2 mal Klatschen ist Richtungwechsel..
Du hörst einen Rhytmus deines Nachbarn auf den Boden improvisiert – dann steigst du in diesen Takt ein während dein Nachbar das Klatschen einstellt. So geht der Rhytmus reihum.

Videospiele:

Flash Player oder vergleichbares ist zur Darstellung der Videos nötig.
Mehr Videos gibt es im Archiv!
Locker Bleiben und der Nachfolgeband weiter Locker Bleiben:
Sozialtraining für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf
Handlungsorientierte Methoden zum Sozialen Lernen und zur Gewaltprävention
buchtitel.150
 

  • Zwei Bücher. Zusammen 255 Spiele* und über 250 farbige Abbildungen
  • Der "entwicklungslogische Werkzeugkoffer"
  • Kreative Ideen, Übungen und Methoden aus Psychomotorik und Erlebnispädagogik
  • Für Soziale Trainingskurse, für Projekttage und zur Konfliktarbeit
  • Umfangreicher Theorieteil, Hintergrundwissen und Planungshilfen
  • Materialien zur raschen und konkreten Einbindung
  • Einfach, aber jugendgerecht
  • Viele zusätzliche Arbeitshilfen auf CD-ROM
  • Erprobt in der sozialen Förderung bei Schülern mit mangelnden Deutschkenntnissen
  • Für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung
 

 (*122 Spielideen in Locker Bleiben / 133 Spielideen in weiter Locker Bleiben)