Diese Spielesammlung spiegelt nicht die Inhalte des Sozialtrainings "Locker Bleiben" und der angebotenen Fortbildung. Sie ist eine bunte Zusammenschau bekannter Ideen der Spielpädagogik, Erlebnispädagogik und Psychomotorik. Schwerpunkt ist das Thema "Soziales Lernen".
blindesdreieck.lboMit verbundenen Augen muß die Gruppe ein Seil in Form bringen. Als gleichschenkeliges Dreieck soll das Seil auf dem Boden abgelegt werden.
.
Zuordnung:
Kooperative Abenteuerspiele, sehr bekannte Übung.
.
Herausforderung:
Schwierig, erfahrene Übungsleitung, 45 Minuten.
.
.
.
Im ersten Schritt zur Übung Blindes Dreieck stehen die Teilnehmer in einer Reihe und greifen ein langes Seil. Im zweiten Schritt verbindet sich ein jeder die Augen. Erst nachdem die Augenbinden angelegt wurden erfährt die Gruppe die Details der Aufgabe.
.
Die Aufgabe im Detail:
Mit verbundenen Augen muß die Gruppe das Seil in Form bringen. Als gleichschenkeliges Dreieck soll das Seil auf dem Boden abgelegt werden.
Dafür hat die Gruppe beliebig lange Zeit. Ob und wann das Seil in der verlangten Form liegt und die Aufgabe gelöst ist, wird von den Teilnehmern gemeinsam geklärt. Erst im Anschluß daran werden die Augenbinden abgenommen.
Die Auswertung der Aufgabe schließt sich unmittelbar an.
.
Alle Mitglieder der Gruppe arbeiten mit verbundenen Augen.
Alle Mitglieder stehen in einer Reihe und halten das lange Seil in beiden Händen.
Niemand darf seinen Platz tauschen.
Kein Mitglied der Gruppe darf zwischen Beginn und Ende der Übung das Seil loslassen.
Nur wenn alle Teilnehmer gemeinsam beginnen und die Aufgabe von allen Teilnehmern gemeinsam beendet ist, wird die Aufgabe von der Übungsleitung als "erfüllt" angenommen.
Die Gruppe muss spüren, wann ein optimales Arbeitsergebniss erreicht ist und dies der Übungsleitung eindeutig mitteilen.
Die Gruppe muss die Entscheidung treffen, wann alle Augenbinden gleichzeitig abgenommen werden. Dann ist die Bauphase endgültig beendet.
.
Methodische Hinweise:
.
  • Die Übung ist unlösbar solange die Gruppe sich nicht auf wenige Sprecher einigt, den Sprechern zuhört und deren Anweisungen "blind" umsetzt.
  • Die meisten Gruppen brauchen 20 bis 30 Minuten um sich zu formieren. Des Sehsinns beraubt, werden diese Minuten als eine lange und emotional anstrengende Phase erlebt.
  • Immer wieder geben Gruppen auf oder einzelne Teilnehmer möchten aussteigen und die Gruppe läßt das nicht zu. Mit dieser Situation muss der Übungsleiter umgehen können.
  • Die intensive Übung birgt Konfliktpotential und braucht erfahrene Anleitung. Eine passende Auswertung wird durch die Übungsleitung bereitgehalten.

Videospiele:

Flash Player oder vergleichbares ist zur Darstellung der Videos nötig.
Mehr Videos gibt es im Archiv!
Locker Bleiben und der Nachfolgeband weiter Locker Bleiben:
Sozialtraining für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf
Handlungsorientierte Methoden zum Sozialen Lernen und zur Gewaltprävention
buchtitel.150
 

  • Zwei Bücher. Zusammen 255 Spiele* und über 250 farbige Abbildungen
  • Der "entwicklungslogische Werkzeugkoffer"
  • Kreative Ideen, Übungen und Methoden aus Psychomotorik und Erlebnispädagogik
  • Für Soziale Trainingskurse, für Projekttage und zur Konfliktarbeit
  • Umfangreicher Theorieteil, Hintergrundwissen und Planungshilfen
  • Materialien zur raschen und konkreten Einbindung
  • Einfach, aber jugendgerecht
  • Viele zusätzliche Arbeitshilfen auf CD-ROM
  • Erprobt in der sozialen Förderung bei Schülern mit mangelnden Deutschkenntnissen
  • Für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung
 

 (*122 Spielideen in Locker Bleiben / 133 Spielideen in weiter Locker Bleiben)