Diese Spielesammlung spiegelt nicht die Inhalte des Sozialtrainings "Locker Bleiben" und der angebotenen Fortbildung. Sie ist eine bunte Zusammenschau bekannter Ideen der Spielpädagogik, Erlebnispädagogik und Psychomotorik. Schwerpunkt ist das Thema "Soziales Lernen".
juggleJonglieren im Team. 8 Bälle fliegen parallel. Wie gut stellt sich die Gruppe aufeinander ein?
Zuordnung:
Teambuilding - Kooperative Abenteuerspiele

Herausforderung und Zeit:

Geschick und Kooperation - Einfach - 45 Minuten

 

Die Gruppe formiert sich zum Kreis. Nicht zu groß und nicht zu klein.

Die Gruppe sieht einen einzelnen Ball und erhält folgende Aufgabe:

"Dieser Ball wird gleich von einem Schüler zum nächsten fliegen. Jeder Schüler bekommt den Ball nur einmal pro Runde zugeworfen! Wichtig dabei:

  • Nur einmal pro Runde.
  • Wer angespielt werden kann streckt die Hände in Fangposition nach vorne.
  • Wer den Ball hatte nimmt die Hände hinter den Rücken.
  • Merken, wem der Ball zugeworfen wird. Wir wollen die exakt gleiche Runde noch einmal spielen.
  • Und am besten den leicht erreichbaren Spieler gegenüber anspielen."

.

Um zu zeigen, wer angespielt werden kann, strecken also zunächst alle Spieler beide Hände nach vorne.

Erste Runde: Ein Ball wird durchgespielt. Bis jeder Schüler den Ball einmal in Händen hielt.

Zweite Runde: Der Ball fliegt nun ein zweites Mal die exakt gleiche Bahn. Das, um zu prüfen ob die Flugbahn "sitzt".

Dritte Runde: Kurz nach dem ersten Ball startet ein zweiter Ball. Gleich darauf ein Dritter. Eingespielte Teams halten 8 Bälle am fliegen.

Material:

  • 8 weiche, einfach zu jonglierende unrunde Bälle, die nicht rollen!
  • Wir nutzen Noppenbälle.
  • Ebenso können Gummihühner oder Rhythmiksäckchen fliegen.

.

Zeit, Ort und Gruppe:

  • Ruhig,  5 bis 10 Minuten, maximal 10 Schüler, größere Gruppen spielen in mehren kleinen Teams.

.

Hinweise:

  • Ein etwa gleich ausgeprägtes Reaktionsvermögen ist bei diesem Spiel wesentlich. Für nicht leistungsgleiche Gruppen ist Juggle nicht geignet.
  • Die immer gleiche Route der Bälle ist bei diesem Spiel wesentlich! Um sich die Route besser zu merken ruft die Schüler im Wurf den Namen des angespielten Mitspielers!
  • Interessant ist folgende Aufgabe: Einem Mitspieler wird das recht zugesprochen, das Spiel abzubrechen. Hier geht es um ein Einfühlen in den Gruppenprozess. Wann ist die Gruppe überfordert? Wie stellt sich die Gruppe aufeinander ein? Wann sind zu viele Bälle im Spiel?
  • Wie stellt sich die Gruppe aufeinander ein? Wie verläuft die Kommunikation in der Runde?

.

Variante:
  • Nachdem die Bälle wieder beim Spielleiter sind, machen imaginäre Bälle pantomimisch die Runde. Zunächst fliegt ein imaginärer Volleyball, dann ein imaginärer Federball und schließlich ein imaginärer Medizinball die von Juggle bekannte Runde.
  • Zwei Teams. Welches Team hält mehr Bälle gleichzeitig im Flug?
.
So könnte die Übung weitergehen:


Videospiele:

Flash Player oder vergleichbares ist zur Darstellung der Videos nötig.
Mehr Videos gibt es im Archiv!
Locker Bleiben und der Nachfolgeband weiter Locker Bleiben:
Sozialtraining für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf
Handlungsorientierte Methoden zum Sozialen Lernen und zur Gewaltprävention
buchtitel.150
 

  • Zwei Bücher. Zusammen 255 Spiele* und über 250 farbige Abbildungen
  • Der "entwicklungslogische Werkzeugkoffer"
  • Kreative Ideen, Übungen und Methoden aus Psychomotorik und Erlebnispädagogik
  • Für Soziale Trainingskurse, für Projekttage und zur Konfliktarbeit
  • Umfangreicher Theorieteil, Hintergrundwissen und Planungshilfen
  • Materialien zur raschen und konkreten Einbindung
  • Einfach, aber jugendgerecht
  • Viele zusätzliche Arbeitshilfen auf CD-ROM
  • Erprobt in der sozialen Förderung bei Schülern mit mangelnden Deutschkenntnissen
  • Für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung
 

 (*122 Spielideen in Locker Bleiben / 133 Spielideen in weiter Locker Bleiben)